Artikelausdruck von Freestyle Koblenz


Fußball:
(SVS 1919 Merkstein e.V.)

SVS II verdient hochverdient

 
Die Reserve SVS Merkstein konnte auch diese Woche auf Dennis Leisten zurückgreifen. Kam aber sonst ohne Spieler der ersten Mannschaft aus. Straß kam ohne Hilfe aus ihrer ersten aus. Die Partie wurde von Anfang an durch die Merksteiner bestimmt. Sie kamen schon früh in die Hälfte der Straßer und spielten sehr offensiv. Allerdings gab es auch noch kleine Unstimmigkeiten in der Abwehr, sodass die Straßer in der 10. Minute in Führung gingen. Dies war zu diesem Zeitpunkt mehr als unverdient, da sie kaum Spielzüge zu ende führen konnten. Merkstein machte wieder das was sie im letzten Jahr so erfolgreich gemacht haben: Kurzpassspiel und dann schnell nach vorne. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte Batatina (13) nach einer Querpass von Demirciler (8) ein Tor für Merkstein schießen. Ab diesem Zeitpunkt war die Abwehr eine Mauer und ließ nichts mehr anbrennen. Im Mittelfeld konnte kombiniert werden und Stürmer Demirciler (8) erkämpfte sich auch Bälle hinten um sie nach vorne zu bringen. Es folgten die Tore 1:2 von Herbst (11) durch eine kräftigen Schuss ins linke unter Eck und das 1:3 durch Demirciler (8). Dies war auch alles was in der ersten Halbzeit zu erwähnen gab. Merkstein wechselte in der Halbzeit nicht aus und spielte wie in der ersten Halbzeit weiter. Nach 10 Minuten musste Vorstopper Vierbuchen (6), der sich mit Blinn (5) ständig über die Abwehr absprach, raus. Für ihn kam nun Horcha (12). Doch die Verschiebung der Aufstellung durch den Wechsel war nicht glücklich von Trainer Kessels, der auch selber spielte auf der 6er Position, gewählt. Kessels (14) rückte nach hinten auf den Vorstopper, Demirciler (8) von Position 10 auf 6, Franzetti (7) von links außen auf 10 und Horbach (12) auf links außen. Dadurch entstand ein dermaßen Chaos, dass die Abwehr nicht mehr wusste wo sie steht und ständig überrannt wurde. Kessels (14) hatte bis dahin das Mittelfeld der Straßer im Angriff gestört, sodass sie kaum vernünftige Pässe nach vorne bringen konnten. Dies war keine Aufgabe für Demirciler (8). Zudem hatten die Straßer ihren Sturm neu sortiert, sodass auch die Abwehrspieler, die in der ersten Halbzeit nichts anbrennen ließen, durcheinander kamen und teilweise nicht mehr wussten wenn sie decken sollten. In dieser Zeit war Torwart Schüller (1) gut gefordert. Doch er hielt seinen Kasten sauber. Erst als Merkstein erkannte, dass sie die Straßer besser decken und Franzetti (7) und Demirciler (8) ihre Position tauschten, funktionierte das Spiel der Streiffelder wieder. Dies gaben sie auch nicht mehr aus der Hand. in der 70 Minute erhielt der SVS einen Freistoß aus 35 Metern. Dieser führte Franzetti aus. Er ziehlte in Richtung Tor. Doch es war kein gewollter Torschuss. Aber in der Straßer Abwehr fühlte sich keiner Verantwortlich, kein anderer Merksteiner war in der nähe der Flugbahn und der Torwart reagiert nicht, sodass der Ball ins Tor kullerte: 1:4. Endstand. In den letzten Minuten passierte nichts erwähnenswertes mehr. Durch die starke erste Halbzeit machen die Merksteiner den Sieg sicher. Dieser wäre sicherlich höher ausgefallen, wenn diese dumme Positionsänderung dazwischen gekommen wäre.


Autor: dake
Artikel vom 15.03.2015, 21:10 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003