Artikelausdruck von Freestyle Koblenz


American Football:
(1 AFC Montabaur Fighting Farmers 1992 e.V.)

Vorschau Fighting Farmers gegen Franken Knights

 
ROTHENBURG (jm) – Fighting Farmers gegen Knights – „Bauernaufstand“ gegen die Ritter? Im Mittelalter wäre diese Partie zumindest deutlich für die Männer in der Rüstung ausgegangen. Ob dies in der Neuzeit genauso passiert, wird der Samstagnachmittag zeigen, wenn in der zweiten Football-Bundesliga die Rothenburg Knights gegen die Montabaur Fighting Farmers antreten. Kickoff, also Anstoß für diese erste Begegnung zwischen den Westerwäldern und den Franken ist um 15 Uhr im Stadion Mons-Tabor in Montabaur.
Es sieht so aus, als hätten die Rothenburger die ernste Situation erkannt. In drei Trainingseinheiten während der Woche hatte Headcoach Martin Habelt sein Team gut eingestellt, gilt es doch die Scharte vom vergangenen Wochenende auszumerzen, als die Knights gegen die Plattling Blackhawks mit 42:32 verloren. „Das Team ist bereit wieder in die Favoritenrolle zu schlüpfen; wir Coaches haben das Training etwas geändert und etwas angezogen, um wieder auf den richtigen Weg zu kommen“ betont Habelt.
Allerdings müssen die Ritter auf Abwehrchef Alan Reed verzichten, er ist leider verhindert. In der Verteidigung (Defense) werden Dominic Wörrlein und Markus Schwarz nach langer Verletzungspause wieder mit von der Partie sein. „Wir haben uns sehr gut auf Montabaur vorbereitet und werden probieren, das Trainierte am Spieltag umzusetzen“, schwört der Cheftrainer die Mannschaft ein. Das Ziel heißt, das Auswärtsspiel zu gewinnen, bevor es an zwei Spieltagen nacheinander in der „Ritterburg“ in Rothenburg gegen Aufsteiger Stuttgart Silver Arrows (Samstag, 31. Mai, 17 Uhr) und eine Woche später gegen den Erstliga-Absteiger, die Saarland Hurricans, geht.
Allerdings hat der Aufsteiger aus dem Westerwald am letzten Wochenende gegen seine Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, die Stuttgart Silver Arrows, auch nichts anbrennen lassen. Durch gute Leistungen in Angriff und Verteidigung konnte das Team aus Rheinland-Pfalz einen 49:14 Sieg einfahren und die Schwaben ohne Punkte wieder nach Hause schicken. Allerdings waren die Stuttgarter ersatzgeschwächt nach Montabaur gereist.
Der Blick auf die Tabelle offenbart die für die Franken Knights unbefriedigende Situation. Derzeit belegt das Team um Quarterback Tanner Kattre den fünften Platz. Allerdings haben die Rothenburger bisher die wenigsten, nämlich zwei Spiele absolviert, fünf der Mannschaften haben bereits vier Begegnungen hinter sich gebracht. Mit je einer Niederlage und drei Siegen belegen Plattling und Wiesbaden die Spitzenplätze, die Blackhawks stehen dank des besseren Torverhältnisses auf dem Platz eins. Platz drei belegen die „kämpfenden Bauern“, dann kommen die Kirchdorfer „Wildkatzen“ mit zwei gewonnenen und zwei verlorenen Spielen. Rothenburg befindet sich derzeit mit ausgeglichenem Punkteverhältnis auf Platz fünf vor den Saarländern, den Stuttgartern und Königsbrunn.
„Befreit aufspielen“ sollen die Fighting Farmers gegen Rothenburg, erhofft sich Montabaurs Headcoach Jochen Strahl. Die Begegnung wird zeigen, ob die Rotheburg Knights ihre Schwierigkeiten in der Offense überwunden haben. Quarterback Tanner Kattre will mit den beiden erstklassigen Ballfängern Jason Simmons und Oliver Rohn jedoch einen „Bauernaufstand“ verhindern.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 23.05.2008, 10:04 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003