Artikelausdruck von Freestyle Koblenz


American Football:
(TSV SCHOTT Mainz Golden Eagles)

Ungeschlagen in die Endrunde

 
Doubleheader am kommenden Wochenende
Mit einer ansehnlichen Saisonbilanz geht es für die TSV Schott Mainz Golden Eagles nun in die letzten Spiele der Saison 2007. Ihre letzte Begegnung auswärts bei den kadergeschwächten Frankfurt Pirates konnten sie mit 48:0 ebenfalls eindeutig zu ihren Gunsten entscheiden. Somit bleiben die Mainzer Adler mit 12:0 Tabellenpunkten weiterhin ungeschlagen und können sich nach einem spielfreien Wochenende nun einem wohl etwas härteren Gegner zuwenden – den Nauheim Wildboys.
Diese stehen zur Zeit an zweiter Position der Tabelle Ost; lediglich den Marburg Mercenaries mussten die Wildboys sich einmal geschlagen geben. Für die Golden Eagles, welche ungefährdet die Gruppe West anführen, wird es also eine interessante Herausforderung mit einem nicht zu unterschätzenden Gegner. Ob die Mainzer Adler ihre Siegesserie ungebremst fortsetzen können, zumal auf heimischem Terrain, wird sich an diesem Wochenende herausstellen. Zu wünschen ist es dem Team allemal, da es sich als geschlossene Mannschaft mit beeindruckender Leistung präsentiert die unbeirrt dem Saisonziel entgegenstrebt. Gespannt dürfen Zuschauer und Fans dieser Heimspielbegegnung entgegenfiebern, die am kommenden Sonntag um 15 Uhr (Kick-off) auf dem TSV Schott Sportgelände stattfindet.
Zuvor warten an diesem Sonntag die Junior Eagles mit einer eigenen Heimspielbegegnung auf. Sie haben die Kaiserslautern Junior Pikes zu Gast. Nach einem etwas holprigen Saisonstart konnten die Eagles Juniors in ihren letzten beiden Begegnungen klare Siege einfahren. Mitverantwortlich für den Umschwung sind mehrere Spieler aus Rüsselsheim die, aufgrund eines fehlenden eigenen Spielbetriebes, nun die Saison bei den Golden Eagles bestreiten. Das so verstärkte Team hat sich sehr gut zusammengefunden und die Gastspieler sehr gut integriert. Die gute Stimmung auf und abseits des Spielfelds verdeutlicht dies ein ums andere mal. Mit inzwischen 30 bis 40 am Spieltag präsenten Spielern ist somit ein beachtliches Jugendteam entstanden, das den noch anstehenden Begegnungen erhobenen Hauptes entgegensehen kann. Auch wenn die Pikes ein schwererer Gegner als Moorbach sein werden, klingt die Prognose durchaus positiv. Die Umsetzung obliegt natürlich der Mannschaft – ob sie gelingt erfahren wir am Sonntag ab 11 Uhr (Kick-off).


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 25.06.2007, 12:13 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003