Artikelausdruck von Freestyle Koblenz


Radsport:
(Team Gerolsteiner)

Ex-Radprofi Reimund Dietzen verstärkt Team Gerolsteiner als neuer sportlicher Leiter

 
PRESSEINFORMATION


09. Januar 03. Reimund Dietzen, erfolgreicher Ex-Profi, übernimmt ab Ende Januar neben Christian Henn die Position des sportlichen Leiters beim Team Gerolsteiner. Damit ist es Gerolsteiner gelungen, seinen Wunschkandidaten für die Nachfolge von Rolf Gölz zu verpflichten. Der gebürtige Trierer mit Wohnsitz in der Provinz Tarragona wird vor allem für die Betreuung der spanischen, französischen und italienischen Rennen zuständig sein.

"Als mir Hans-Michael Holczer das Angebot machte, als sportlicher Leiter beim Team Gerolsteiner einzusteigen, musste ich nicht lange überlegen. Ich gehe ungemein motiviert in die kommende Saison und freue mich auf meine neue Aufgabe mit dieser tollen Mannschaft", sagt Dietzen über seine Entscheidung.

Rolf Gölz orientiert sich beruflich neu Nach vier Jahren als sportlicher Leiter beim Team Gerolsteiner scheidet Rolf Gölz aus dieser offiziellen Funktion aus und legt zukünftig andere berufliche Schwerpunkte. Der 40-jährige, studierte Betriebswirt wird bei einer großen Autovermietung als Controller tätig werden. "Es war eine Vernunftentscheidung. Für mich war immer klar, dass ich eines Tages in dem Beruf arbeiten möchte, den ich auch studiert habe. Nicht zuletzt, weil ich dann auch mehr Zeit für meine Familie habe. Jetzt erhielt ich ein so gutes Angebot, das ich einfach nicht ausschlagen konnte", begründet Rolf Gölz seine Entscheidung.

Bereits Ende Oktober teilte Gölz Sponsor und Teammanagement mit, dass er einen beruflichen Wechsel plant. So blieb ausreichend Zeit, um in Ruhe einen geeigneten Nachfolger zu finden.

"Wir bedauern den Entschluss von Rolf Gölz, auch wenn wir natürlich respektieren, dass er seine Familie und seine berufliche Zukunft in den Vordergrund rückt. Doch glücklicherweise geht er nicht ganz, sondern wird auch zukünftig den ein oder anderen kleinen Renneinsatz als sportlicher Leiter für uns durchführen", so Hans-Michael Holczer.
Portrait Reimund Dietzen
Reimund Dietzen war von 1982 und 1990 Radprofi. Seine größten Erfolge feierte er bei der Vuelta: Als Fahrer für den spanischen Rennstall Teka wurde er 1987 und '88 Zweiter im Gesamtklassement bei der Vuelta und verbucht zudem drei Etappensiege auf seinem Konto. Darüber hinaus war er neun mal deutscher Meister. 1990 beendete ein schwerer Sturz seine aktive Karriere.
In den vergangenen zwei Jahren war Reimund Dietzen beim Team Telekom für die VIP-Betreuung zuständig.


Autor: hh
Artikel vom 09.01.2003, 19:04 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003