Artikelausdruck von Freestyle Koblenz


Tischtennis:
(TTC Zugbrücke Grenzau)

TTC Zugbrücke Grenzau - SIG Combibloc Jülich/Hoengen

TTC Zugbrücke Grenzau - SIG Combibloc Jülich/Hoengen (Sonntag, 3. November, 14.30 Uhr): Obwohl Spitzenmann Ma Wenge mit einer Erkältung von den Dutch Open zurückgekehrt ist, gehen die Gastgeber zuversichtlich in dieses Spiel. "Die Mannschaft ist in einer guten Verfassung, auch unser Neuzugang Marek Klasek hat sich sehr gut eingelebt und die Erwartungen bisher mehr als erfüllt", sagt Grenzaus Managerin Annette Jacobs, die allerdings davor warnt, den in dieser Saison bereits in der Pokalrunde besiegten Gast aus Jülich/Hoengen zu unterschätzen: "Man hat im bisherigen Saisonverlauf gesehen, dass die sehr ernst zu nehmen sind. Überhaupt sind die Mannschaften aus der ersten Tabellenhälfte derart ausgeglichen, dass schon Kleinigkeiten die Partien entscheiden können." Jülichs Ehrenpräsident Arnold Beginn sieht der Aufgabe beim Meister relativ gelassen entgegen: "Das ist für uns eine relativ leichte Begegnung. Wenn wir nichts zu verlieren haben, spielen wir meistens recht gut."


Autor: hh
Artikel vom 30.10.2002, 07:58 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003