Die Vereinssportseiten für Koblenz [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Boxen
Handball
Schwimmen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Radsport: (Team Gerolsteiner)
Starke Gerolsteiner Leistung bleibt am Ende unbelohnt

PRESSEINFORMATION

(22.03.2003)Der Weltcup-Sieger des letzten Jahres, Paolo Bettini (Quick Step), setzte sich heute im Sprint einer Ausreißergruppe durch und gewann den Radsport-Klassiker Mailand-San Remo vor Mirco Cellestino (Saeco) und seinem Teamkollegen Luca Paolini. Den Sprint des Hauptfeldes konnte Weltmeister Mario Cipollini (Domina Vacanze) für sich entscheiden. Die Verfolger kamen nur 12 Sekunden hinter dem Trio ins Ziel, das mit einer Attacke am Poggio die Vorentscheidung herbeigeführt hatte. Gerolsteiner Kapitän Davide Rebelin kam ebenfalls unter den ersten 20 ins Ziel. Seine Flucht in einer Vierergruppe an der Cipressa war 10 Kilometer vor dem Ziel vereitelt worden.

Die knapp 300 Kilometer langen Fahrt in den Frühling, "La Primavera", wie das Rennen auch genannt wird, machte ihrem Namen mit sonnig-warmen Wetter alle Ehre. Bereits 10 Kilometer nach dem Start in Mailand setzte sich eine erste Gruppe mit neun Fahrern ab, darunter der Gerolsteiner Peter Wrolich und Nicki Aebersold vom deutschen Konkurrenten Coast. Die Gruppe hielt zeitweise einen Vorsprung von fünf Minuten auf das Peloton und schaffte es, 260 Kilometer lang, die Führung zu behalten.

Wrolich und Aebersold wurden als letzte Ausreißer erst kurz vor der Cipressa, dem vorletzten Anstieg, 30 Kilometer vor dem Ziel gestellt. Hier attackierten nacheinander verschiedene Fahrer. Dann gelang es Davide Rebellin zusammen mit Paolo Bettini, Mirco Cellestino, Alexander Winokurow (Telekom) und Oscar Freire (Rabobank), sich abzusetzen. Gegen die starke Gruppe formierte sich der Widerstand der Sprinterteams, denen es dann auch gelang, die Ausreißergruppe nach knapp 10 zehn Kilometern kurz vor dem letzten Anstieg, dem Poggio, wieder zu einzuholen.

"Eigentlich haben wir alles richtig gemacht, nur wenn man das Ergebnis betrachtet, stimmt es heute doch nicht ganz. Wir sind ein aktives Rennen gefahren, haben attackiert und hatten unsere Chancen aber am Ende vielleicht nicht das notwendige Quäntchen Glück. Ich bin aber sehr zufrieden mit unserer guten Teamleistung und der starken Form unserer Fahrer und freue mich jetzt auf das nächste Rennen", resümierte Christian Henn, Sportlicher Leiter bei Gerolsteiner das Rennen.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 8730 mal abgerufen!
Autor: hh
Artikel vom 23.03.2003, 12:03 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 998535 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 10.08. (Team Gerolsteiner)
Team Gerolsteiner mit seinem jüngsten und seinem ältesten Rennfahrer in Frankreich am Start
- 28.07. (Team Gerolsteiner)
Gerolsteiner: Tom Stamsnijder sprintet zur ersten Topten-Platzierung
- 28.07. (Team Gerolsteiner)
Davide Rebellin verteidigt mit zwei Spitzenplatzierungen seine Gesamtführung
- 02.07. (Team Gerolsteiner)
Fabian Wegmann erfüllt sich einen "riesengroßen Traum"
- 02.07. (Team Gerolsteiner)
Beat Zberg im 16. Anlauf zum Schweizer Meistertitel
- 01.07. (Team Gerolsteiner)
Team Gerolsteiner mit sieben Deutschen und zwei Österreichern bei der Tour de France
- 28.06. (Team Gerolsteiner)
20 Gerolsteiner-Profis bei nationalen Titelkämpfen im Einsatz
- 26.06. (Team Gerolsteiner)
Stefan Schumacher kommt immer besser in Schwung
  Gewinnspiel
Welcher deutsche Fußballspieler schlug die legendären Bananenflanken?
Manni Kaltz
Horst Hrubesch
Paul Breitner
Franz Beckenbauer
  Das Aktuelle Zitat
DSF-Kommentatoren (beim Hallenturnier in Bremen)
Es ist überhaupt erstaunlich, dass Wattenscheid a) ins Endspiel und b) ins Finale kommt.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016